TV-Tipp aus der arte-Mediathek

Ostern waren bei arte zwei wundervolle Dokumentationen zu sehen, deren Schnittmenge besonders für Bonsai-Freunde interessant ist:
Auf einer bildstarken Reise um den Globus entdeckt die erste Dokumentation den faszinierenden Lebensraum Wald, die andere ist eine Liebeserklärung an die spektakulärsten Inseln der Erde.

 Wälder unserer Erde

 arte - Wälder unserer Erde

Der Wald ist wie ein Organismus, uralt und voller Mechanismen. Seine Pflanzen brauchen Wasser und sind temperaturabhängig. Trotzdem überlebt er an den unterschiedlichsten Orten der Welt. Wie schafft er es, sich auch an widrigste Bedingungen anzupassen? Auf einer bildstarken Reise um den Globus entdeckt die Dokumentation den faszinierenden Lebensraum Wald. >> zum Film in der arte-Mediathek

Wilde Inseln: Japan

Wilde Inseln Japan - arte

Die fünfteilige Dokureihe ist eine Liebeserklärung an die spektakulärsten Inseln der Erde: Japans Inselwelt bietet eine ungewöhnliche Naturvielfalt. Sie besteht aus vier großen und fast 7.000 kleinen Inseln, die sich in einem langen Bogen durch den Nordwest-Pazifik ziehen und ganz unterschiedliche klimatische Bedingungen bieten: vom eisbedeckten Nordmeer über gemäßigte Wälder bis hin zu subtropischen Stränden und Mangrovensümpfen. Diese Vielfalt an Klimazonen bietet zahlreichen Tieren beste Lebensbedingungen. Auf der Hauptinsel Honshu liegen die Japanischen Alpen, ein Gebirge mit zahlreichen Dreitausendern. Im Frühling wandern zahllose Fische, die vom Schmelzwasser des Schnees gespeisten klaren Gebirgsflüsse hinauf, um in den Oberläufen ihre Eier abzulegen. Die Fischer auf Honshu pflegen seit über 1.300 Jahren ihre eigene Tradition: "Ukai". Jeder Fischer hat einen Trupp fleißiger, gefiederter Helfer – Kormorane, die lange und sorgsam trainiert wurden. Dank der Sicherheit und Fürsorge in dieser menschlichen Obhut leben manche zahme Kormorane doppelt so lange wie ihre wilden Verwandten. >> zum Film in der arte-Mediathek