Katzenpfotenfarn, Hasenfußfarn, Ballfarn

Davalliaceae (Davalliagewächse)

Davallia tyermanii 'Sekka'Die Heimat des Ballfarnes (es gibt mehrere verschiedene Arten) ist China, Taiwan, Japan und Korea.
Typisches für diese außergewöhnlichen Farne sind die grau behaarten, braunen Wurzeln, die sich um feucht gehaltene Gittertöpfe, Sphagnummoospolster oder um Epiphytenstämme legen und da munter austreiben. Die kleinen Farnwedel sitzen einzeln auf den Luftwurzeln, sind sattgrün und bilden auf der Blattunterseite jedes Jahr Sporen. Mehr...

Panaschierter Giersch – Aegopodium podagraria ‚Variegatum‘

Familie der Doldenblütler

Panaschierter Giersch – Aegopodium podagraria ‚Variegatum‘Der Giersch (Aegopodium podagraria) gehört zur Familie der Doldenblütler und ist in Europa und Asien heimisch. Sein natürlicher Lebensraum ist der nährstoff- und humusreiche Boden im lichten Schatten von Gehölzen, wo er mit seinen unterirdischen Kriechtrieben (Rhizome) größere Flächen erobert. Er braucht eine möglichst gleichmäßige Wasserversorgung. Inklusive der weißen, doldenförmigen Blütenstände kann er Wuchshöhen bis 100 Zentimeter erreichen, sein Blätterteppich ist aber in der Regel nicht höher als 30 Zentimeter. Mehr...

Paronychia dichotoma  – Mauermiere, Mauerraute, Nagelkraut

Illecebraceae – Knorpelkrautgewächse

Beistellpflanze Paronychia dichotoma. Schale: Dan BartonDie Mauermiere ist eine flachwachsende, mattenbildende Staude, die sich auf nicht zu leichten Böden oder in Gesteinsritzen am wohlsten fühlt. Sie ist im südlichen Europa und im Mittelmeerraum beheimatet.
Sie ist nahe verwandt mit den Nelkengewächsen – Caryophyllaceae, zu denen sie auch manchmal gestellt wird. Mehr...

Dickblatt – Crassula rupestris subsp. marnierana (Syn. Crassula hottentot)

Crassulaceae – Dickblattgewächse

Crassula hottentot aus meiner Akzentpflanzen-Sammlung; Schale von Dan Barton (Großbritannien)Crassula hottentot (Crassula rupestris subsp. marnierana) stammt ursprünglich aus Südafrika und weist runde, dickfleischige, grünbräunliche Blätter auf, die wie auf einer Schnur aufgefädelt aussehen. Die weißen Blüten erscheinen in dichten Dolden.
Diese Dickblattart wächst kriechend oder hängend und eignet sich daher recht gut als Ampelpflanze. Die Wurzeln reichen nicht sehr tief und brauchen ein gut durchlässiges Substrat (Torf, Granitkies oder Quarzsand und etwas Lehm oder Akadama).

  Mehr...

Eucomis – Ananasblume, Schopflilie

Liliaceae (Liliengewächse)

Blüte der Eucomis vandermerwei ‘Octopus’Eucomis stammt ursprünglich aus Südafrika, wo sie auf feuchten Berghängen in über 1.000 m Höhe wächst. Angeblich wurden die ersten Eucomis-Zwiebeln vor ungefähr 200 Jahren vom englischen Gärtner John Graefer nach Europa eingeführt. Das Interesse an diesen ungewöhnlichen und pflegeleichten Sommerblühern steigt zunehmend. Mittlerweile werden sie auch in ihrer südafrikanischen Heimat als besonders schöne Pflanzen mit großem Zierwert geschätzt, sowohl im Garten als auch als langlebige Schnittblume, die an einem kühlen Standort etwa zwei Wochen lang blüht.

  Mehr...