BONSAI ART
Drucken

Jarek mit seinem „gehackten“ Schirm.  Einfach vom alten Schirmgestänge lösen, an der Spitze und an einer Seite aufschneiden, fertig ist die robuste Substratabdeckung Oder wie aus einem Trick ein Lifehack wird …

von Ivo Drüge

Lifehack? Hä was? Mein 14jähriger Sohn bewegt sich mit dem Handy in Sozialen Netzwerken, auf YouTube, Instagram etc., als würde die Welt aus nichts anderem bestehen. Darüber hinaus sind Eltern sowie ältere Menschen für ihn und seine Altersgenossen per se steinzeitliche Höhlenbewohner, die von nichts ’ne „Checkung“ haben.

Jugendsprache und -gebaren ist aber ein Thema für sich. Etwas, was man bei den Jugendlichen immer wieder hört, sind sogenannte „Lifehacks“. Gehackt wird Holz, im Garten oder vielleicht ein Computer … Also um was für eine Hacke handelt es sich hier? Wikipedia informiert folgendermaßen: „Lifehacks [laifhæks] (englisch für Lebens-Kniffe) sind Hacks, die sich auf Unwägbarkeiten, Strategien oder Tätigkeiten des Lebens beziehen. Sie dienen dazu, ein Problem zu lösen, das Ziel auf eine ungewöhnliche Weise zu erreichen oder die Effektivität – mitunter sogar die Effizienz – zu erhöhen. Oft haben sie das Ziel, den Alltag zu erleichtern.“ Ach sooo – ein Trick, genauer gesagt, ein Kniff, der im Alltag angewendet wird. Gibt‘s schon seit meiner Kindheit (Steinzeit) und lange vorher. Vgl. Weinflecken mit Salz behandeln etc. Im Grunde sind Lifehacks alte und neue Kamellen unter einem trendigen Namen.
Nun will ich Ihnen einen Lebenskniff aus der Arbeitswelt des Bonsaiprofis vorstellen. Der Bonsaigestalter Jarek Lenarczyk hatte nach einem Sturm, der seinen Regenschirm zerstörte, eine gute Idee für einen Lifehack – man könnte auch sagen, er hatte einfach eine gute Idee. Die kaputten Speichen des vom Sturm übergestülpten Schirms sind verbogen bzw. gebrochen, der Bezug ist aber noch O.K. – diesen will Jarek noch verwenden – für Bonsai?! Einfach den Schirmbezug von den Speichen lösen, an der Spitze kreisrund herausschneiden – und fertig ist unser Lifehack. Den Stoff des Parapluies um den Stamm eines Bonsai legen, mit einer Klammer fixieren, und schon ist die Schale und hauptsächlich die Substratoberfläche bei allerhand Arbeiten geschützt. Z. B. beim Entdrahten, Säubern der Rinde, Spritzen mit Jin-Mittel usw. Ich finde, der Schirm-Trick ist eine wunderbare Idee, die den Regenschirm in ein ganz neues Licht setzt. Der Ärger um einen zerstörten Schirm wiegt nur halb so schwer. Auch der vergessene hässliche oder halb kaputte Schirm, der seit Jahren in der Garderobe missachtet wird, kann einer neuen praktischen Nutzung zugeführt werden.

Den alten Regenschirm um den Stamm drapieren …    … und mit einer Klammer fixieren    Es gibt sicher auch andere, schönere und auch hässlichere Schirmbezüge, doch der Nutzen bleibt gleich. Die Substratoberfläche wird bei verschiedenen Arbeiten sauber gehalten und der Wurzelapparat bleibt z. B. beim Spritzen des Baums geschützt   

Dieser Artikel erschien in der BONSAI ART 139

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok