BONSAI ART
Drucken

Frühlingsausstellung in Ascheberg

Eisige Kälte, ein schneidender Wind und waagerecht fliegende Schneeflöckchen begleiteten die 10. Hai Yama Ten im Bonsai-Zentrum Münsterland.

Trotz des ungemütlichen Wetters reisten zahlreiche Besucher aus Deutschland und dem benachbarten Ausland an und bekamen aufsehenerregende Bonsai zu sehen.

Hai Yama Ten 2018 Frühlingsausstellung in Ascheberg
Wegen der winterlichen Wetterverhältnisse mochte man sich immer nur kurze Zeit im Außenbereich des Bonsai-Zentrums aufhalten, wo viele interessante Verkaufsbäume zu sehen waren. Deren Schalen waren zum Teil an den Regalen angefroren und nur mit einer Brechstange zu lösen. Anstelle des alten Folientunnels steht nun ein architektonisch ansprechendes, modernes Gewächshaus, das fast bis zum Bersten mit Bonsai gefüllt war, viele davon neue Importe.

Ingo Klemend im Gespräch mit Udo Fischer bei seiner Demo
Ingo Klemend im Gespräch mit Udo Fischer bei seiner Demo

In der Ausstellung war eine bunte Mischung aus verschiedenen Baumarten zu sehen und die Qualität reichte vom Anfängerbaum bis zum exklusiven Japan-Solitär. Besonders spektakulär war dabei die hervorragende Kerbbuche, die die Auszeichnung als „Bester Baum der Ausstellung“ erhielt und die ich im letzten Jahr noch im Garten von Meister Fujikawa in Osaka bewundert hatte. Es war erfreulich zu sehen, dass sich die Aussteller von Jahr zu Jahr mehr Mühe mit der Präsentation ihrer Exponate geben und das diesbezügliche Knowhow beständig wächst.

Als Ehrengast war Udo Fischer vor Ort und zeigte vor voll besetzten Stuhlreihen lehrreiche Demos. Sein bekannter Cornus erfreute in der Ausstellung die Besucher mit seinen zarten gelben Blüten. 

Die Auszeichnungen erhielten neben der bereits erwähnten Kerb-Buche eine Birke als „Bester Laubbaum“, ein Gemeiner Wacholder in Kaskadenform als „Bester Yamadori“, ein eleganter Chinesischer Wacholder als „Bester Nadelbaum“ und eine Holzquitte als „Bester blühender Baum“, während eine weitere alte Holzquitte den Publikumspreis gewann.

Zusätzliche Demonstrationen von John van der Laan, der außerdem Vorführungen mit japanischen Schwertern bot, und Jarek Lenarczyk, Rabatte auf Bonsai und Schalen, sowie leckere Verpflegung rundeten das Angebot der beliebten Veranstaltung ab.

Hau Yama Ten 2018: Kerb-Buche (Fagus crenata), Auszeichnung als „Bester Baum der Ausstellung“
Kerb-Buche (Fagus crenata), Auszeichnung als „Bester Baum der Ausstellung“

 

Hai Yama Ten 2018: Chinesischer Wacholder (Juniperus chinensis), Auszeichnung als „Bester Nadelbaum der Ausstellung“
Chinesischer Wacholder (Juniperus chinensis), Auszeichnung als „Bester Nadelbaum der Ausstellung“

 

Hai Yama Ten 2018: Kornelkirsche (Cornus mas) von Udo Fischer
Kornelkirsche (Cornus mas) von Udo Fischer

Hai Yama Ten 2018: Gemeiner Wacholder (Juniperus communis), Auszeichnung als „Bester Yamadori“
Gemeiner Wacholder (Juniperus communis), Auszeichnung als „Bester Yamadori“

 

Hai Yama Ten 2018: Birke (Betula pendula), Auszeichnung als „Bester Laubbaum“
Birke (Betula pendula), Auszeichnung als „Bester Laubbaum“

 von BONSAI ART-Chefredakteurin Heike van Gunst, erschienen in BONSAI ART 149