CB3-34-1.jpgAlexander Leuze aus Erligheim schreibt uns:

Sehr geehrte Damen und Herren,
es drängt mich, Sie zur letzten Ausgabe (Nr. 92) der BONSAI ART zu beglückwünschen. Besonders gut gefallen haben mir die Artikel über Hidemitsu Takeda, Persönlichkeit und Stil, und der Artikel über die Familie Uematsu aus Harajuku. Mehr...
Detlef Gehrke schreibt uns:

Liebe Redaktion,
auch Heft 94 war wieder ein tolles: klasse Reportagen (Kimura, Bunjin, Bergkiefer) und hilfreiche Tipps (Chemie, Substrat).
Ich muss aber auch mal Kritik üben: All die verschiedenen Techniken zur Gestaltung sollten nicht über eins hinwegtäuschen: Die besten Ergebnisse erreicht man mit Geduld. Mehr...
Mullbinde.jpgFrank Bentfeldt aus Lübeck schreibt uns:

Erst einmal vielen Dank für die Veröffentlichung des Leserbriefes im Heft Mai/Juni 2008 zum Thema „Shrink to Fit“ – Verwendung von selbstverschweißendem Isolierband. Mehr...

Benz_bks.jpg Um unsere Bäume und Steine z.B. auf einer Ausstellung optimal zu präsentieren, ist es wichtig, dass wir uns der verschiedenen Präsentationselemente, seien es Tische, Schalen, Gefäße, Holzsockel, Matten, Platten, Regale u.a. Dinge oder seien es Erde, Licht, Temperatur, Wasser o.a. natürliche Faktoren – bewusst sind, sie ganz bewusst berücksichtigen und sinnvoll und günstig zueinander in Beziehung setzen. Mehr...

Pocketbonsai.jpg Kleinod für die Reisetasche
Mit diesem kleinformatigem Buch hat der Herausgeber Wayne Schoech, dessen Verlag ebenfalls die gerade vielgekauften US-Bücher „Pines“, „Junipers“ und „Shohin Bonsai“ produziert, einen neuen Weg eingeschlagen. Mehr...

Ophiopogon-Nigrescens-01.jpg Black Magic – Dunkle Schönheiten aus dem Pflanzenreich
Schwarzer Schlangenbart (Ophiopogon planiscapus ‚Nigrescens‘)

Manche Pflanzen betören uns nicht nur mit bunten Blüten oder zauberhaftem Duft. Sie bedienen sich dunkler Farben um unsere Aufmerksamkeit zu erregen und ziehen uns damit in ihren Bann. Seit jeher fasziniert den Menschen und Pflanzenliebhaber das Ungewöhnliche. Diese Tatsache machen sich auch die Züchter immer wieder zu nutze, um uns mit Neuheiten zu verführen. Mehr...

Imperata-cylindrica.jpg
Japanisches Blutgras – Imperata cylindrica

Es ist von allen Ziergräsern das am stärksten rot gefärbte. Im Austrieb noch mit deutlichen Grünanteilen, wird die Färbung vom Frühjahr zum Sommer hin immer lebhafter dunkelrot. Das Japanische Blutgras trägt zu Recht diesen Namen. Mehr...

Thalictrum-kiusianum.jpg

WIESENRAUTE – Thalictrum
(Familie der Ranunculaceae)

Wiesenrauten sind zarte Beetstauden von zwergigem bis mannshohem Wuchs. Sie sind unempfindliche Wildstauden mit akeleiähnlichem Laub. Die Blütezeit reicht je nach Art von Mai bis August. Sie lieben einen sonnigen bis halbschattigen Standort in humosem, frischem Gartenboden.  Mehr...