„Bonsai Art Noelanders“

von Marc Noelanders

Vielleicht wundert es Sie, hier eine Rezension zu einem Buch zu lesen, das bereits im Heft des Bonsai-Club Deutschland  besprochen wurde. Für den Rezensenten Michael Kreuz ist dieses Buch, genau wie für John Y. Naka, ein wirklich zu empfehlendes großartiges Kleinod. Muß bei solchen Empfehlungen überhaupt noch etwas zu diesem Buch gesagt werden? Macht es eigentlich noch Sinn, ein Buch, das schon eine gute Weile auf dem Markt ist, vorzustellen? Ich meine ja, denn auch dieses Buch hat, wie alle anderen Bücher auch, Stärken und Schwächen, die ich im folgenden aufzeigen möchte. Mehr...

„Pines“ aus der Bonsai TODAY Masters’ Series

„Winzig kleine Gärten – Von der Faszination japanischer Innenhöfe“
von Michael Freeman

Das zweite englischsprachige Buch aus der Reihe, in der auch das in BONSAI ART 87 besprochene Buch über Wacholder erschienen ist, möchte ich Ihnen diesmal vorstellen. Dazu werde ich noch ein paar Worte über ein kleines Buch über winzige Gärten verlieren, das mich auf einer kurzen Reise ausgezeichnet unterhalten und erfreut hat.
Mehr...

„30 Jahre Bonsai-Club Deutschland“ 

Ein Verein schenkt sich was zum Geburtstag. In diesem Fall ist es der BCD, der sich ein schönes Buch zu seinem dreißigsten schenkt, sich damit feiert, aber auch zeigt, was in ihm steckt. Neben den aktuellen Top-Bonsai aus den Reihen der Clubmitglieder, die den heutigen Stand der organisierten Bonsaikultur in Deutschland repräsentieren, hat der Club sich damit auch seine Geschichte geschrieben. Seine Teen- oder Twen-Zeiten hat er hinter sich. Wie die waren, kann man nun nachlesen.
Mehr...