„Bonsai Art Noelanders“

von Marc Noelanders

Vielleicht wundert es Sie, hier eine Rezension zu einem Buch zu lesen, das bereits im Heft des Bonsai-Club Deutschland  besprochen wurde. Für den Rezensenten Michael Kreuz ist dieses Buch, genau wie für John Y. Naka, ein wirklich zu empfehlendes großartiges Kleinod. Muß bei solchen Empfehlungen überhaupt noch etwas zu diesem Buch gesagt werden? Macht es eigentlich noch Sinn, ein Buch, das schon eine gute Weile auf dem Markt ist, vorzustellen? Ich meine ja, denn auch dieses Buch hat, wie alle anderen Bücher auch, Stärken und Schwächen, die ich im folgenden aufzeigen möchte. Mehr...

„Gestaltung Japanischer Gärten“

von Marc Peter Keane

„Schon wieder ein Gartenbuch“ werden vielleicht einige denken und nichts als die Überschrift dieses Textes lesen. Das wäre schade, denn M. P. Keanes Buch kommt zwar wie ein schöner Bildband der Gartengestaltung daher, ist aber viel mehr. Keane stellt uns, wie es P. L. Houser in seinem Vorwort schreibt, ein etymologisches Wörterbuch, eine Grammatik und ein Lexikon zur Entzifferung der japanischen Gestaltungsästhetik zur Verfügung. Dieses Buch thematisiert somit auch die Grundlagen der Gestaltung von Bonsai.
Mehr...

Ästhetik und Bonsai. Ein praktischer Ratgeber“

von Francois Jeker

Denjenigen unter Ihnen, die diese Kolumne regelmäßig lesen, wird aufgefallen sein, dass ich des Öfteren den Mangel an Büchern in einem bestimmten Segment unseres Hobbys, nämlich dem der Ästhetik, beklagt habe. Jede Äußerung, die hierzu in einer neuen Veröffentlichung gemacht wurde, habe ich angemessen zu würdigen versucht. Meistens jedoch waren nur einige knappe Gedanken zu diesem Thema zu finden. In diese Wüste verspricht nun ein Franzose Regen zu bringen. Dass er es ernst meint, zeigt sich allein schon darin, dass er das Risiko, sein Buch im Eigenverlag herauszubringen, auf sich genommen hat.
Mehr...

„Bonsai, Geist und Materie“ von Salvatore Liporace

Nach einigen Büchern, die sich vor allem mit Kulturformen beschäftigten, die Bonsai verwandt sind, kann ich diesmal wieder eine echte Neuerscheinung vorstellen. Das Buch von Salvatore Liporace, eine Dokumentation seiner wichtigsten Werke, ist gerade erst erschienen. Der Untertitel klingt wie ein Koan, eine paradoxe Frage, die zur Meditation gegeben wird: „Welche Farbe hat der Wind?“ Wir werden nach solchen Worten keine technische Bonsaifibel erwarten, sondern ein Buch, das tiefe Einsichten in Geist und Materie des Bonsai vermittelt. Kann ein solch hoher Anspruch erfüllt werden?
Mehr...

"Bonsai Kusamono Suiseki" von Willi Benz

Praktischer Ratgeber zur Gestaltung von Arrangements mit Pflanzen und Steinen

  Mehr...